6 häufige Fehler beim Grillen 09.12.2016 15:04

6 häufigsten Fehler beim GrillenBeim Grillen werden immer wieder die gleichen Fehler gemacht. Einige davon sind auch für die Gesundheit gefährlich und können zu schweren Verletzungen führen.

Um in Zukunft diese Fehler zu vermeiden, werden die häufigsten in diesem Artikel aufgelistet:

1 Fehler: Spiritus zum anzünden verwenden

Einer der häufigsten Fehler der immer wieder gemacht wird, ist beim befeuern des Grills der Einsatz von Spiritus. Beim Anzünden entwickelt sich eine große Stichflamme, die schwere Verbrennungen nach sich ziehen kann.

Zusätzlich entwickeln sich Dämpfe die ebenfalls schnell entzündbar sind und für den Menschen gefährlich werden können. Wir empfehlen spezielle Grillanzünder oder einen Anzündkamin zu verwenden.

2 Fehler: Den Grill unbeaufsichtigt lassen

Sobald die Holzkohle glüht wird immer wieder der Fehler gemacht, den Grill stehen zu lassen und sich von ihm zu entfernen. Feuer sollte man grundsätzlich niemals unbeaufsichtigt lassen, um im Brandfall schnell reagieren zu können.

Das gleiche gilt auch, wenn Kinder in der Umgebung spielen. Wer den Grill verlassen möchte, muss einer anderen Person die Aufsicht übergeben.

3 Fehler: Den falschen Standort auswählen

Wo soll man einen Grill aufstellen? Diese Frage stellen sich viel zu wenige beim Grillen und es kann einiges passieren. Ein normaler Holzkohlegrill sollte immer einen festen Stand haben, damit er nicht umfallen kann.

Bei einem Schwenkgrill muss man dagegen aufpassen, dass er fest im Boden steht und nicht kippen kann. Einen Schwenkgrill sollte man deshalb nicht auf eine glatte Fläche stellen, sondern in den Garten. Achtet zusätzlich darauf, dass das Gras in der Umgebung nicht zu trocken ist. Dieses könnte unter Umständen einen Brand auslösen.

Auch Bäume in der Nähe müssen beachtet werden. Durch den Funkenflug können diese Feuer fangen.

4 Fehler: Einen Brand mit Wasser löschen

Wenn ein Grill brennt, darf auf keinen Fall die Flamme mit Wasser gelöscht werden. Denn hier handelt es sich häufig um einen Fettbrand der durch Wasser noch angeheizt wird.

Stattdessen sollte bereits vor dem Grillen ein Feuerlöscher in der Nähe bereitstehen. Auch ein etwas größerer Eimer mit Sand ist zu empfehlen. Bei Sand wird die Flamme erstickt und die Sauerei wie bei einem Feuerlöscher ist nicht so groß.

5 Fehler: In geschlossenen Räumen den Grill verwenden

Man mag es eigentlich kaum glauben, aber immer wieder wird ein Holzkohle oder Gasgrill in einer Wohnung eingesetzt. Hier läuft man Gefahr eines Zimmerbrandes oder man erstickt am gefährlichen Kohlenmonoxid.

Ein Grill mit Feuer darf nur im freien verwendet werden. Wer in geschlossenen Räumen sein Fleisch oder Fisch zubereiten möchte, darf das nur mit einem Elektrogrill. Aber auch nur wenn es der Hersteller freigegeben hat.

6 Fehler: Das Grillgut anstechen

Häufig wird der Fehler gemacht, mit einer Gabel das Fleisch oder die Würstchen anzustechen. Dadurch läuft der Saft aus dem Grillgut und das Fleisch wird sehr schnell trocken. Deshalb empfehle ich immer eine Grillzange beim wenden einzusetzen und auf eine Gabel komplett zu verzichten.

So wird das Fleisch und die Würstchen saftig und schmecken besser. Zusätzlich hat man den Vorteil, dass weniger Fett in die Glut tropft und so weniger krebserregende Dämpfe freigesetzt werden.

Auf unserem Onlineshop gibt es Schwenkgrills in verschiedenen Größen mit passendem Dreibein.